NavigationDesBereichsWas wir für Sie leisten
Inhalt

Behandlungserfolge nach Amputation

Am Beispiel eines Patienten mit Beckenkorbprothese nach Hüftgelenkamputation

Gangschulung mit einer Prothese

Die Klinik Münsterland bietet als besonderen Schwerpunkt die Rehabilitation amputierter Patienten an und hat für dieses anspruchsvolle Fachgebiet über viele Jahre eine hohe Kompetenz erworben. In den meisten Fällen handelt es sich um Amputationen der unteren Extremität (aufgrund von Gefäßerkrankungen und Diabetes, nach Unfällen oder Tumorentfernungen), seltener an der oberen Extremität (meistens nach Verkehrs- oder Arbeitsunfall).

Die Klinik ist sowohl auf baulich-technischen Gebiet, als auch personell auf die besonderen Erfordernisse für diese Patienten eingerichtet. Es stehen rollstuhlgerechte Behindertenzimmer zur Verfügung. Auch ein so genanntes Ohnhänder-Zimmer kann kurzfristig bereitgestellt werden.

Der Chefarzt Prof. Dr. Greitemann gilt bundesweit als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Technischen Orthopädie und Prothesenversorgung. Sowohl im ärztlichen und pflegerischen Dienst, wie auch bei den Therapeuten, im psychologischen Dienst und in der Sozialberatung sind die speziellen Kenntnisse und Erfahrungen für eine hohe qualitative Versorgung dieser besonderen Patienten vorhanden. Gerade hier spielt die in unserer Klinik langjährig geübte interdisziplinäre Zusammenarbeit eine entscheidende Rolle für die Wiedererlangung der Teilhabe für den häuslichen und auch beruflichen Bereich.

Für die Prothesen- und Orthesenversorgung und die Bereitstellung von Rollstühlen und anderer technischer Hilfsmittel steht eine ortsnahe Orthopädie- und Schuhtechnik zur Verfügung.

Was heute eine erfolgreiche Rehabilitation auch nach ausgedehnten Amputationen im optimalen Fall leisten kann, können Sie am Beispiel eines unserer Patienten sehen: In diesem Fall ist bei einem jungen Patienten nach einer hohen Beinamputation rechts (einschließlich des Hüftgelenkes) die Wiedererlangung der Gehfähigkeit mit einer aufwändigen und technisch hochkarätigen Beckenkorb-Bein-Prothese sehr eindrucksvoll gelungen. Nach einem intensiven Training ist das Gehen mit einer Beckenkorbprothese ohne Hilfsmittel eine echte Herausforderung. Hier demonstriert der Patient die Fähigkeit zur so genannten „geteilten Aufmerksamkeit“ mit gleichzeitiger Beherrschung einer Tischtennisball-Jonglage. Selbst die kurzzeitige Unsicherheit beim Gehstopp mit Umdrehen wird gekonnt ausbalanciert. Gangübung auf der Bank erfordert ein hohes Maß an Koordination und die Beherrschung der Angst vor einem Sturz. Das Wenden gelingt ohne Probleme. Nur gelegentlich stützt sich der Patient zur Sicherheit an der Sprossenwand ab. Er traut sich dies zu, obwohl der Therapeut nicht in unmittelbarer Nähe ist. Dieses Selbstvertrauen ist für den Rehabilitationserfolg ein wichtiges Ziel.

Ein Video zur Veranschaulichung der Behandlungserfolge folgt in Kürze.

Suche & Service

Anschrift

Klinik Münsterland der Deutschen Rentenversicherung Westfalen

Auf der Stöwwe 11
49214 Bad Rothenfelde
Tel. 05424 220-0 | Fax 05424 220-345

Klinikfilm

Schauen Sie sich den Klinikfilm der Klinik Münsterland an und gewinnen Sie so einen Eindruck unseres Hauses.