Deutsche Rentenversicherung

Reha-Forschung an der Klinik Münsterland

Die Forschungsabteilung der Klinik Münsterland am Reha-Klinikum Bad Rothenfelde kooperiert eng mit dem Institut für Rehabilitationsforschung Norderney, das Prof. Dr. Bernhard Greitemann, zugleich ärztlicher Direktor der Klinik, seit 2012 leitet. Weitere Kooperationen bestehen mit dem Trägerverein VfR (Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung Norderney e.V.), der die Mehrzahl der Projekte finanziert, mit der Universität und dem Uni-Klinikum Münster (Prof. Heuft), als Mitglied des Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften NRW, mit der DRV Rheinland und den Universitäten Bielefeld, Düsseldorf, Essen und Köln, der RWTH Aachen, der Hochschule Osnabrück sowie des Instituts für Qualitätsmanagement und Sozialmedizin (AQMS) an der Uniklinik Freiburg. Mehrere Projekte (z.B. Rückenfit Umsetzung (RUM), PARZIVAR I und das Arbeitsbuch Reha-Ziele) wurden im Rahmen von Förderschwerpunkten und durch die DRV Bund und das BMBF gefördert.

Der Forschungsabteilung der Klinik Münsterland gehören aktuell die folgenden Personen an: Prof. Dr. Greitemann als Abteilungs- und Institutsleiter, die Projektleiterinnen Dr. Susanne Dibbelt und Steffi Fröhlich, die Dokumentationsassistenten Ralph Niemeyer und Edith Wulfert. Neben der Entwicklung, Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten betreut das Forschungsteam auch Qualifikationsarbeiten (Dissertationen, Master- und Bachelor-Arbeiten) und führt Methodenberatungen durch. Auch besteht die Möglichkeit, in der Forschungsabteilung ein Forschungspraktikum zu absolvieren.

Forschungsschwerpunkte
In zahlreichen Projekten an der Klinik Münsterland wurden seit 1996 die folgenden Themen bearbeitet:

  • Die Rehabilitation orthopädisch-rheumatologischer Erkrankungen
  • Multimodale Rehabilitation des chronischen Rückenschmerzes
  • Rehabilitation bei Amputationen
  • Behandler-Patient-Kommunikation
  • Die Förderung von Patientenbeteiligung und Empowerment
  • Die Vereinbarung von Reha-Zielen mit Rehabilitanden
  • Die Optimierung von Dokumentation und Patienteninformation
  • Die Wirksamkeit telefonischer Reha-Nachsorge im Case-Management
  • Medizinisch-berufliche Rehabilitation (MBOR) und berufliche Orientierung
  • Berufsbegleitendes multimodales Präventionsangebot


Informationen zu laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten der Abteilung erhalten Sie hier.

3 Forschungsschwerpunkte an der Klinik Münsterland

Arbeitsgebiete: Forschungsprojekte an der Klinik Münsterland

Zusatzinformationen